Regular Season

In der Regular Season spielen die Teams innerhalb der Conferences gegeneinander. Dabei empfängt jedes Team jedes andere der eigenen Conference einmal und reist somit zu jedem anderen Team der eigenen Conference jeweils einmal an.

So haben die mit fünf Teams bestückten Conferences an zehn Spieltagen acht Spiele je Team. In der Rückrunde werden die Duelle gespiegelt. Das heißt, dass z.B. die beiden Duelle des ersten Spieltages am ersten Spieltag der Rückrunde umgedreht werden. An den zehn Spieltagen hat also jedes Team zwei Wochenenden frei.

Spielplan

Ab 2018 wird jeder Spielplan vor der Pre-Season per Zufall ausgelost. Dabei gelten aber folgende Rahmenbedingungen:

  1. jedes darf Team während der Hinrunde nur zwei Heimspiele haben und zwei Auswärtsspiele haben.
  2. Beide Memorial Bowl-Teilnehmer haben am ersten Spieltag ein Heimspiel und
  3. das nächstbeste Team in der Walter-Camp-Trophy hat am zweiten Spieltag ein Heimspiel.

Eröffnungsspiel

Am ersten Spieltag findet das Eröffnungsspiel am Samstag statt. Beim Eröffnungsspiel empfängt der Memorial Bowl-Sieger eine Mannschaft.

Monday Night Game

Der andere Memorial Bowl-Teilnehmer empfängt am ersten Spieltag beim ersten Monday Night Game der Regular Season ein weiteres Team. Die übrigen acht Partien finden am Sonntag statt.

Am zweiten Spieltag empfängt beim Monday Night Game das nächstbeste Team der Walter-Camp-Trophy eine andere Mannschaft. Die anderen neun Spiele finden am Sonntag statt.

Vor der Saison werden für die Spieltage 3 bis 5 werden die Monday Night Games so festgelegt, dass jede Conference in der Hinrunde mindestens ein Monday Night Game hat.

Spätestens nach dem 4. Spieltag wird das Monday Night Game des 6. Spieltages festgelegt. Spätestens nach dem 5. Spieltag wird das Monday Night Game des 7. Spieltages festgelegt. Ab 2018 darf eine Conference höchstens zwei Monday Night Games pro Saison haben. Seit 2018 kann ein Stadion in der Regular Season höchstens einmal ein Monday Night Game haben.

Crunch Time

Die Spieltage 8 bis 10 sind die „Crunch Time“. Der Zeitraum, in denen sich alles entscheidet. Um Wettbewerbsverzerrung vorzubeugen finden alle Spiele an diesen Spieltagen gleichzeitig statt.

Champions und Runner Ups

Nach Ende der Regular Season stehen die fünf Champions der Conferences fest. Diese qualifizieren sich für die Post Season. Die zweiten Plätze sind die Runner Ups und qualifizieren sich ebenfalls für die Post Season.

Insgesamt gibt es in der Regular Season 100 Spiele.

Das beste Team der Regular Season gewinnt die Walter-Camp-Trophy.